Kunde

Rollgroup

Branche

Vertrieb

Leistungen

Print | Rendering | Online

Verständnis durch Struktur
Ästhetik durch Digitalisierung

 

Die Rollgroup ist ein Verbund von neun bundesweit strategisch verteilten Herstellern und Distributeuren von Rollen aller Art. Von der simplen Bürostuhlrolle bis hin zur Schwerlastrolle am Lastkran im Hamburger Hafen beinhaltet das Portfolio tausende von Rollen, die sich teilweise nur in kleinsten Details unterscheiden. Gleichzeitig fungieren die neun Partner sowohl im Verbund als auch komplett unabhängig.

Unsere Aufgabe war zunächst, ein neues Erscheinungsbild zu kreieren. Die größte Herausforderung allerdings lag dann im Schaffen einer Produktstruktur und -kategorisierung  sowohl für die Druckunterlagen als auch für die Datenbank der neuen Website. Hierzu unterteilten wir nicht nur die Produkte in Gruppen, sondern auch einzelne Komponenten wie Räder und Gehäuse, um so in der Zukunft ausbaufähig zu sein.

Hyperrealismus schafft Produktästhetik.

Jörn Kachelriess // Projektleitung

Produktdarstellung

Auch die hochwertigste, fabrikneue Edelstahl-Apparaterolle hat keine makellose Oberfläche. Rollen für den harten Fabrikeinsatz zum Beispiel werden logischerweise mit gefetteten Lagern ausgeliefert, was technisch hervorragend, optisch aber nur bedingt funktioniert. Messen die kleinsten Rollen nur ein paar Zentimeter in der Höhe, können die größten schon mal einen halben Meter hoch und 50 kg schwer sein.

Schnell war klar, dass eine herkömmliche Produktfotografie mit enormen Aufwand verbunden sein würde und wir entschieden uns, sämtliche Produkte zu rendern. CAD-Daten waren nur teilweise vorhanden, also konstruierten wir einen guten Teil der Rollen oder einzelne Komponenten nach.

Website-Relaunch

 

Der eigentlich spektakuläre Part der Website verbirgt sich im Backend. Wie schaffe ich Ordnung, wenn ca. 3/4 der 2.500 Produkte „Lenkrolle“ heissen? Wie kommt der Kunde mit nur wenigen Klicks ans Ziel, wenn er vielleicht noch nicht genau weiß, was er eigentlich braucht? In einer mehrmonatigen Entwicklungsphase konzipierten wir den Aufbau des Backends, damit von der einen Seite neun Geschäftspartner allgemeingültig für alle oder bei Bedarf individuell Produkte konfigurieren können und gleichzeitig von der anderen Seite der Kunde schnell und zweckorientiert fündig wird.

Eine weitere Besonderheit der Rollgroup-Website sind die insgesamt neun verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten. Jeder Partnerbetrieb hat seine individuellen Start- und Unternehmensseiten, die völlig losgelöst von der gemeinsam genutzten Produktdatenbank genutzt werden können.

Der Katalog

 

Ca. 550 Renderings auf über 180 Seiten in einer für diese Branche nicht üblichen progressiven Optik. Die schnell erfassbare Anordnung und Gliederung der Produkte vermittelt souveräne Ruhe und Aufgeräumtheit gepaart mit technischer Eleganz.