Sehnsucht Starnberger See

Wie oft sind wir in den letzten Jahren an all diesen Sehenswürdigkeiten rund um den See vorbeigefahren, geradelt, gepaddelt oder gesegelt. Wie oft mussten wir uns (leise) eingestehen, wie wenig wir über ihre Herkunft wissen, über die Menschen und die Häuser, die sie gebaut haben. Man kann es sich leicht machen und alles unter „naja, die Schönen und Reichen vom Starnberger See halt“ abtun. Doch die Geschichte ist deutlich spannender, vielschichtiger und beeindruckender.

Sicher, wer heutzutage direkt hier an den See ziehen möchte, hat entweder sehr, sehr reich geerbt oder ist Fußballer. Aber viele Familien sind seit über hundert Jahren hier. Gekommen zu einer Zeit, als niemand die feuchten Wiesen am See wollte. Da hätte man vielleicht einen Urgroßvater haben sollen, der Sommerfrische schick fand… Jedenfalls sind von damals bis heute manch unglaubliche Dinge passiert und diesen geht Katja Sebalds neues Buch auf den Grund.

Die Autorin Katja Sebald hat sich erneut einmal rund um den Starnberger See aufgemacht, die Geschichten und Geheimnisse der Villen und ihrer Bewohner zu entdecken und ans Licht zu bringen. Die Gelegenheit, sie auf diesen Entdeckungsreisen zu begleiten und etliche der Villen zu fotografieren, haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

Über vierzig Villen, die noch heute die Landschaft prägen und deren Bewohner Geschichte geschrieben haben, gibt es in dieser Rundreise um den Starnberger See zu erleben. Die großformatigen Bilder im Buch können das durchaus belegen, doch es sind vor allem die oft geradezu unglaublichen Erzählungen, die das Buch so  lesens- und erlebenswert machen.

Sehnsucht Starnberger See ist ein Buch über Affenliebhaber, Geisterbarone, Museumsgründer, Könige und Künstler, über die gute alte Zeit, die tatsächlich wunderschön romantische aber auch ebenso düster dunkle Kapitel beinhaltet. Für uns ist es ganz einfach Pflichtlektüre für alle, die hier leben, die die Gegend lieben und die sich dafür interessieren, wie es gekommen ist, dass es heute so ist, wie es eben ist.

Nachbarschaft am südlichen Ostufer: Die einen lassen trotz Denkmalschutz ihre Schätze komplett verfallen, die anderen bewahren das Andenken.

Sehnsucht Starnberger See
ist beim Münchner Allitera-Verlag erschienen und überall im Buchhandel oder direkt auf der Website des Verlags erhältlich (Klick auf das Cover öffnet eine kleine Leseprobe):