Eine zweite Eisbach-Welle? Und dann auch noch bei uns ums Eck? Seit geraumer Zeit schon hatten wir Steffi und Marcus Kastner sowie den von den beiden gegründeten Surfing Wolfratshausen e.V. beobachtet.

Wir hatten deren unermüdliche Anstrengungen und Ausdauer um die Planung und Realisierung einer surfbaren Welle in einem Zufluss der Loisach bewundert und nun, wo das Projekt tatsächlich im Finanzierungsstadium angekommen ist, war für uns klar, dass wir da unbedingt mit aufspringen und uns finanziell und gerne auch grafisch beteiligen wollen.

Im Gegensatz zur Münchner Eisbachwelle ist hier eine hydraulisch verstellbare Konstruktion geplant, die ein Anpassen der Wellenhöhe ermöglicht. Somit wird je nach Wasserstand und Neigungswinkel die Welle sowohl für Anfänger als auch für Profis nutzbar.

Alle Infos zu der Welle findet man unter surfing-wolfratshausen.de

Das Projekt ist ab sofort in der heißen Phase! Insgesamt über 300.000 € müssen finanziert werden, 20.000 davon via Crowdfunding. Für jede Spende, die auf dem Portal der Wolfratshausener Raiffeisenbank eingehen, legt die Bank nochmal was drauf. Jede Spende ist zu 100% zweckgebunden, man erhält eine Spendenquittung und sollte das Projekt wider Erwarten nicht zustande kommen, erhält man sein Geld wieder zurück.

Wir sind sehr stolz, Teil dieser Idee geworden zu sein und freuen uns zusammen mit den Initiatoren des Surfwellen-Projekts auf zahlreiche weitere Unterstützer!

Macht also mit unter: rileg.viele-schaffen-mehr.de/surfing-wolfratshausen

Wir haben übrigens für die Aktion auch einen kleinen Flyer gestaltet, den gibt es hier als PDF zum Download und Weiterleiten: